FAQ

Wie kann ich mich beim VFB zu meinen Weiterbildungsmöglichkeiten beraten lassen?
Ob Seminar, Workshop, IHK-Zertifikatslehrgang oder IHK-Praxisstudium - wir nehmen uns Zeit für Sie und beraten Sie individuell,
unverbindlich und kostenfrei zu Ihren persönlichen Weiterbildungsmöglichkeiten.
Sie können uns während der Büro-Öffnungszeiten jederzeit gerne über die kostenfreie Beratungshotline 0800 832 52 22 erreichen und einen Termin vereinbaren. Neben unseren persönlichen Beratungen am Telefon oder im direkten Gespräch bei uns vor Ort führen wir auch virtuelle Beratungsgespräche per Videochat durch. Hierzu können Sie sich im Online-Kalender unter www.vfb-weiterbildung.de Ihren Wunschtermin aussuchen.


Lernen Sie den VFB bei einem Infoabend kennen!
Wir laden Sie herzlich zu unseren Infoabenden in Ludwigsburg oder Böblingen ein. Hier beantworten Bildungsberater Ihre individuellen Fragen und geben Ihnen Tipps für Ihren Karriereweg. Außerdem erhalten Sie alle Informationen über Zulassungsvoraussetzungen, Inhalte, Ziele, Dauer, Finanzierungs- und Fördermöglichkeiten sowie Prüfungsmodalitäten zu den jeweiligen IHK-Praxisstudiengängen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Aktuelle Termine für die Infoabende finden Sie auf unserer Website.


Werde ich für die IHK-Prüfung zugelassen?
Die Praxisstudiengänge schließen mit einer IHK-Fortbildungsprüfung vor der Industrie- und Handelskammer ab. Über die Zulassung
entscheidet die IHK, die für die Abnahme der Prüfung zuständig ist. Die Zulassungsvoraussetzungen und die Abnahme der Prüfungen regelt die entsprechende IHK-Prüfungsordnung. Wir empfehlen Ihnen, Ihre Zulassung zur Prüfung vor Beginn des
Praxisstudiums zu klären.
Die Zulassungsvoraussetzungen entnehmen Sie bitte der jeweiligen Lehrgangsausschreibung. Dort finden Sie auch die Kontaktdaten der entsprechenden Prüfungssachbearbeiter der IHK.


Muss ich für eine Weiterbildung Urlaub beantragen?
Manche berufsbegleitenden Weiterbildungen erfordern Vollzeitblöcke, um gewisse Themen intensiv für die Prüfung bearbeiten
zu können. Dafür müssen Sie aber keinen Urlaub bei Ihrem Arbeitgeber einreichen. Seit Juli 2015 haben alle Beschäftigten in
Baden-Württemberg einen Rechtsanspruch auf fünf Tage Bildungszeit pro Jahr für berufliche Weiterbildung. Für Auszubildende
beträgt der Anspruch fünf Arbeitstage für die gesamte Ausbildungszeit. Der VFB ist im Sinne des BzG BW eine anerkannte Bildungseinrichtung. Weitere Infos unter www.bildungszeitgesetz.de


Hat mein Lehrgang Ferien oder unterrichtsfreie Zeiten?
In der Regel haben die berufsbegleitenden IHK-Praxisstudiengänge in den offiziellen Schulferien auch unterrichtsfreie Zeiten. Diese erhalten Sie jeweils mit dem gültigen Stundenplan. Bei IHK-Praxisstudiengängen in Vollzeit gelten eingeschränkte Regelungen.


Wofür ist die Literaturpauschale?
Für Lehrmittel wird eine sogenannte Literaturpauschale ausgewiesen und zu Beginn des Lehrgangs berechnet. Für jedes Fach erhalten Sie entweder den DIHK-Textband oder das vom Dozenten ausgearbeitete Skript in einem vorgefertigten VFB-Ordner. Diese werden eigens für den Lehrgang erstellt und regelmäßig überarbeitet.
Als weitere Lehrmittel erhalten Sie ggf. entsprechende Gesetzestexte, Fachbücher oder Fachunterlagen. Die in der Lehrmittelpauschale nicht beinhalteten Bücher, Text- oder Übungsbände sind frei anzuschaffen.


Was beinhalten die regelmäßigen Lernstandskontrollen?
Zur Verbesserung Ihrer Prüfungsleistungen bietet der VFB in den gekennzeichneten Lehrgängen regelmäßige, systematische und dokumentierte Lernstandskontrollen an. In einer einjährigen Testphase konnten in verschiedenen Lehrgängen Verbesserungen von über 50 % festgestellt werden.

Findet regulärer Unterricht auch im virtuellenKlassenzimmer statt?
Virtuelle Klassenzimmer sind fester Bestandteil des Angebotsportfolios des VFB. Spezielle Lehrgangsformen wie Live Online und Blended Learing sind gekennzeichnet. Der VFB behält sich jedoch vor, auf Grund von Ferienzeiten und der somit eingeschränkten Verfügbarkeit von Räumen einzelne Termine im virtuellen Klassenzimmer zu unterrichten. Generell bietet der VFB seinen Teilnehmern und Dozenten auch die Möglichkeit an, Präsenzunterrichte im virtuellen Klassenzimmer zu veranstalten.


Werden auch praktische Elemente in die Lehrgänge eingebaut?
Neben den klassischen Trainingsformen setzt der VFB in verschiedenen IHK-Praxisstudiengängen zusätzlich zum eigentlichen
Unterricht haptische Planspiele ein. Denn Lernen braucht neben der Theorie auch praktische Herausforderung und soziale Interaktion in motivierenden Lernarrangements. Gelernt wird durch konkretes Erfahren und Erleben, durch Aktion und Interaktion,
durch Reflexion und Transfer anhand einer realitätsnahen, spannenden Herausforderung. Somit sichert der VFB den Praxistransfer und bereitet Sie noch intensiver auf die Prüfungen vor.


Gibt es die Möglichkeit, einzelne Themen nochmals vertieft außerhalb des Unterrichts mit den Dozenten zu besprechen?
Der VFB bietet Ihnen in den gekennzeichneten IHK-Praxisstudiengängen eine kostenlose und individuelle Lernbegleitung an. Diese findet in der Regel immer wochentags zwischen 16:00 und 17:00 Uhr sowie samstags zwischen 13:00 und 14:00 Uhr statt. Auf diese Weise haben Vollzeit- und Teilzeit-Teilnehmer die Möglichkeit, die Lernbegleitung zu besuchen. Die eingeplanten Dozenten kommen aus den unterschiedlichsten Bereichen und beantworten fachliche Fragen. Die jeweiligen Einsatzpläne finden Sie auch unter www.vfb-weiterbildung.de

Was steckt hinter dem Deutschen Qualifikationsrahmen (DQR)?
Der „Deutsche Qualifikationsrahmen für Lebenslanges Lernen“ (DQR) wurde im Jahr 2011 auf Grundlage des Europäischen Qualifikationsrahmens (EQR) entwickelt, um das deutsche Bildungssystem transparenter zu machen. Er ordnet den deutschen Bildungsabschlüssen acht Niveaus zu, die durch Lernergebnisse beschrieben werden.

Für Absolventen der beruflichen Bildung in Deutschland gilt:
Fortbildungsabschlüsse mit IHK-Prüfung wie Fachwirte, Fachkaufleute und Meister sind nach dem DQR auf dem Niveau 6 eingestuft. Damit befinden sich diese Abschlüsse auf derselben Stufe wie der Bachelorabschluss der Hochschulen. Die Geprüften Betriebswirte / Geprüften Technischen Betriebswirte sind seit März 2016 ebenfalls dem DQR zugeordnet. Die strategischen IHK Abschlüsse werden auf der Stufe 7, derselben Stufe wie die Masterabschlüsse der Hochschulen, eingeordnet.

Die Zuordnung in Niveaustufen des DQR hilft Absolventen z. B. bei Bewerbungen ihre eigene berufliche Kompetenz verständlich zu präsentieren. Außerdem wird durch den DQR die Gleichwertigkeit der IHK-Praxisstudiengänge mit akademischen Abschlüssen verdeutlicht.

Es ist vorgesehen, die zutreffende EQR- / DQR-Zuordnung künftig auf den jeweiligen, bereits zugeordneten Zeugnissen auszuweisen. Da zunächst in den einzelnen Bildungsbereichen die erforderlichen verwaltungsrechtlichen Rahmenbedingungen geschaffen werden müssen, wird dies schrittweise erfolgen. Eine rückwirkende Ausweisung auf Zeugnissen, die vorher vergeben wurden, wird nicht möglich sein.

Welche Weiterbildungsstufen werden beim VFB angeboten?

1. IHK-Praxisstudium auf DQR-Niveau 6 (Bachelor) und 7 (Master)

Mit unseren Praxisstudiengängen bieten wir Ihnen eine optimale Vorbereitung auf die bundesweit anerkannten IHK-Weiterbildungsprüfungen. Die bundeseinheitlichen Prüfungen ermöglichen Ihnen als kompetente und motivierte Fachkraft, aufbauend auf Ihren Berufsabschluss und Ihre Berufspraxis, einen IHK-Abschluss zu erlangen. Dieser führt Sie somit zu Ihrem persönlichen Karriereziel und bietet Ihnen eine optimale Basis für eine spätere Selbstständigkeit. Bei der inhaltlichen Gestaltung liegen die Rechtsverordnung und der Rahmenstoffplan des Deutschen Industrie- und Handelskammertags (DIHK) zugrunde.
Ihre Karriere können Sie stufenweise gestalten und führt Sie über den „Geprüften Fachwirt / Fachkaufmann“ oder „Geprüften Industriemeister“ zum „Geprüften Betriebswirt“ bzw. „Geprüften Technischen Betriebswirt“. Bereits während Ihrer Teilnahme haben Sie die Möglichkeit, das Gelernte in Ihrer täglichen Arbeit umzusetzen und zu festigen. Durch professionelle Fachkenntnis und umfassende Methoden- und Sozialkompetenz erweitern Sie Ihr berufliches Portfolio und sichern sich interessante Tätigkeitsfelder
und Aufstiegsmöglichkeiten.

Betriebswirte bestimmen und verwirklichen die betriebswirtschaftlichen Ziele eines Unternehmens und erfüllen eigenverantwortlich
Führungs- und Managementaufgaben. Ihre Qualifikation basiert sowohl auf Kenntnissen und Fertigkeiten eines anerkannten kaufmännischen oder technischen Ausbildungsberufes und betrieblicher Erfahrung als auch auf einer anschließenden speziellen und erweiterten Befähigung durch eine kaufmännische oder technische Weiterbildung und durch die Übernahme von Führungsaufgaben. IHK-geprüfte Betriebswirte sind befähigt, unternehmerisch kompetent, zielgerichtet und verantwortungsvoll Lösungen für betriebswirtschaftliche Problemstellungen der Unternehmen, insbesondere im Zusammenhang mit den Herausforderungen des internationalen Wettbewerbs, entwickeln zu können.

  • Fachwirte sind
    • berufserfahrene Branchenspezialisten mit erweiterten und vertieften betriebswirtschaftlichen Kenntnissen;
    • branchenspezifisch qualifiziert, um als Fach- und Führungskräfte insbesondere in kleinen und mittleren Unternehmen zu bestehen;
    • qualifizierte Mitarbeiter, die innerbetriebliche Zusammenhänge und gesamtwirtschaftliche Abhängigkeiten beurteilen können;
    • aufstiegsbewusste Mitarbeiter, die vorankommen wollen.
  • Fachkaufleute sind
    • berufserfahrene Funktionsspezialisten mit vertieften betriebswirtschaftlichen Kenntnissen;
    • qualifizierte Fachkräfte mit umfassender Sachkompetenz in betrieblichen Funktionsbereichen;
    • Spezialisten mit organisatorisch-methodischem und dispositivem Wissen;
    • aufstiegsbewusste Mitarbeiter, die in ihrem Tätigkeitsfeld vorankommen wollen.

Abschluss: Die IHK-Praxisstudiengänge schließen jeweils mit einem IHK-Zeugnis ab.

2. IHK-Fachkräfte

Sie haben Ihren Berufsabschluss absolviert oder wollen in einem bestimmten betrieblichen Bereich tätig werden? Dann ist die
IHK-Fachkraft genau das Richtige für Sie.

Die Lehrgänge mit IHK-Zertifikat vermitteln in einem einheitlichen Modell Grundlagen, Aufbau- und Anwenderwissen in den verschiedenen betrieblichen Funktionsbereichen und sorgen somit für eine direkte Umsetzung der erlernten theoretischen Inhalte in die Praxis.

Förderung: 30 %, 50 % bzw. 70 % Zuschuss durch EU-Fördermittel (ESF-Fachkursförderung) möglich, siehe S. 16.

Zielgruppe: Kaufmännische Mitarbeiter, Sachbearbeiter, Wiedereinsteiger sowie Absolventen der Berufsausbildung zur Vorbereitung
auf den Einsatz in einer Fachabteilung

Ihr Nutzen:

  • Wissensvertiefung im jeweiligen Fachgebiet
  • Konkrete Ausrichtung auf die betriebliche Praxis
  • Umsetzung von Projekten aus dem betrieblichen Umfeld
  • Sofortige Weiterbildung kurz vor und nach dem
  • Berufsabschluss
  • Praxisnahe Qualifizierung nach der Familienpause
  • Anerkannter Abschluss in der Wirtschaft

3. IHK-Zertifikatslehrgänge

Zertifikatslehrgänge unterstützen die wirtschaftlichen Entwicklungen und befassen sich inhaltlich mit IHK-nahen Themen.
Der VFB versteht sich auch bei den Zertifikatslehrgängen als Innovationsmotor der Weiterbildungslandschaft, gestaltet zukunftsfähige Angebote und gibt den Firmen und Teilnehmern richtungsweisende Impulse. Wir garantieren die Verzahnung von Wirtschaft und Weiterbildung durch eine enge Zusammenarbeit mit den Unternehmen.

In unseren Zertifikatslehrgängen arbeiten Sie sich in systematischer Form in ein größeres Wissensgebiet ein. Dies ermöglicht Ihnen die Aneignung von Fähigkeiten, die aufgrund von Neuerungen in Technik und Wirtschaft notwendig werden.

Die Voraussetzungen für den Erhalt des IHK-Zertifikats sind:

  • Die regelmäßige Teilnahme (mindestens 80 %) an der Maßnahme. Krankheit und ähnliche Fehlzeiten werden nicht berücksichtigt.
  • Das Bestehen des Abschlusstests mit mindestens 50 % der zu erbringenden Prüfungsleistung.

Jeder Zertifikatslehrgang ist auch als firmeninternes Seminar buchbar. Hier können die Inhalte individuell auf die betrieblichen Anforderungen abgestimmt werden.

4. Workshops & Seminare

Seminare und Workshops zeichnen sich durch einen starken Praxisbezug
aus, mit dem Sie sich in abgrenzenden Sachgebieten weiterbilden und Ihre Kenntnisse vertieft werden. Alle angebotenen Seminare und Workshops schließen mit einer VFB-Teilnahmebescheinigung ab.

Unser Seminar- und Workshopangebot hält Themen sowohl für Berufseinsteiger als auch für spezialisierte Führungskräfte bereit. Somit sind sie der ideale Einstieg, den VFB als Bildungseinrichtung besser kennenzulernen und sich ein eigenes Bild von der Qualität unserer Angebote zu machen.