Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten (IHK)

Beschreibung

In diesem Lehrgang werden Sie dafür ausgebildet, bestimmte Arbeiten an elektrischen Betriebsmitteln durchführen zu können und erreichen dabei eine Qualifizierung von der IHK. Das Aufgabengebiet ist dabei grundsätzlich auf die vom Betrieb benannte Produktionsanlage beschränkt.

Die verantwortliche fachliche Leitung im Betrieb muss auch bei solchermaßen qualifizierten Elektrofachkräften für festgelegte Tätigkeiten von einer verantwortlichen Elektrofachkraft im Sinne der SIN VDE 1000-10 übernommen werden. Diese bestimmt auch den Umfang, in dem der Mitarbeiter in seinem Betrieb Arbeiten an elektrischen Anlagen ausführen darf.

Betonen möchten wir, dass qualifizierte Elektrofachkräfte für festgelegte Tätigkeiten derzeit auf dem Arbeitsmarkt besonders gefragt sind. Dieser Lehrgang bietet nicht nur die Möglichkeit zur persönlichen Weiterentwicklung, sondern eröffnet auch vielversprechende Karriereaussichten in einem dynamischen Umfeld. Ihre neu erworbenen Fähigkeiten und Qualifikationen positionieren Sie optimal, um den aktuellen Bedarf der Branche zu decken und erfolgreich in diesem spannenden Arbeitsfeld Fuß zu fassen.

Ziel

Das übergeordnete Ziel dieses Lehrgangs ist die Qualifizierung zur Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten nach §2 Abs. 3 DGUV Vorschrift 3.

Inhalt

Fachtheoretische Unterweisung (80 UStd.):

  • Definition Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten
  • Arbeitsschutz und Sicherheit
  • Unfallverhütung, Sicherheitsregeln
  • Grundlagen der Elektrotechnik
  • Stromkreisgesetze
  • Wechselstrom, Drehstrom
  • Motoren
  • Elektrische Messtechnik
  • Schaltungstechnik
  • Schutzmaßnahmen / VDE-Bestimmungen
  • Steuerungstechnik
  • Störungsanalyse
  • Sicherheitsbestimmungen bei elektrischen Tätigkeiten
  • Unfallverhütung

Fachpraktische Unterweisung im Labor (20 UStd.):

  • Praktische Arbeiten mit Messgeräten und Prüfen der fertigen Arbeiten
  • Prüfung ortsveränderlicher elektrischer Betriebsmittel gemäß DIN VDE 0701/0702
  • Prüfen von Maschinen nach Errichtung und Änderung
  • Prüfung von Betriebsmittel nach Instandsetzung oder Herstellung

Zielgruppe

Fachkräfte mit abgeschlossener gewerblich/technischer Berufsausbildung oder mehrjähriger einschlägiger Berufspraxis

Zertifikat

IHK-Zertifikat
Bei regelmäßiger Teilnahme (mind. 80 %), Bestehen des lehrgangsinternen Abschlusstests und erfolgreichem projektorientiertem Fachgespräch erhalten Sie das IHK-Zertifikat.

Förderung

30% bzw. 70% Zuschuss durch EU-Fördermittel möglich

Für Teilnehmende, die in Baden-Württemberg wohnen oder arbeiten.
Kursgebühr mit 30% Zuschuss: 1.225,00 €
Kursgebühr mit 70% Zuschuss: 525,00 € (für über 55-Jährige oder ohne Berufsschulabschluss)
Genaue Informationen finden Sie unter: www.esf-bw.de


25% bzw. 50% Zuschuss durch EU-Fördermittel möglich

Termine

Kursnr.
Start
Ende
Ort
Anz. TN.
In den Warenkorb
3081420024
14.10.2024
25.10.2024
Böblingen
» Wir beantworten Ihre Fragen zur Aus- und Weiterbildung

Unterrichtszeiten

Mo - Fr, jeweils 07:45 Uhr - 16:45 Uhr
Der Unterricht findet ausschließlich bei unserem Kooperationspartner BFW in Renningen statt.

Der Lehrgang kann auf Anfrage auch inhouse durchgeführt werden.

Dauer

2 Wochen Vollzeit
ca. 100 UStd.

Kursgebühr

1.750,00 €

Inkl. Lernmittel und IHK-Zertifikat.

Anmeldeschluss

Anmeldung erwünscht bis 2 Woche(n) vor Beginn.

Fördermöglichkeiten

Weitere Infos zu evtl. Fördermöglichkeiten finden Sie hier.

» Wir beantworten Ihre Fragen zur Aus- und Weiterbildung

Ansprechpartner

Denise Gockeler

gockeler(bei)vfb-weiterbildung.de

07141 91107-52