Geprüfter Bilanzbuchhalter Bachelor Professional in Bilanzbuchhaltung

Beschreibung

Das Tätigkeitsfeld für Bilanzbuchhalter ist je nach Größe, Branche und Organisation eines Unternehmens ganz unterschiedlich. Die Bandbreite reicht vom Spezialisten bis zum Manager. Bilanzbuchhalter können die wirtschaftliche Situation des gesamten Unternehmens beurteilen und stellen fest, welche betrieblichen Aktivitäten Gewinn erwirtschaften. Von ihren erstellten Bilanzanalysen und ihren Empfehlungen hängen wichtige betriebliche Entscheidungsprozesse ab. Wachsende internationale Märkte und wirtschaftliche Verflechtungen erfordern von ihnen auch den sicheren Umgang mit nationalen und internationalen Standards. Vor diesem Hintergrund wurde im Oktober 2015 eine neue Rechtsverordnung für den IHK-Abschluss erlassen und damit ein modernisiertes Berufsbild geschaffen.
Dieses Weiterbildungsangebot findet im Präsenzlernen statt. Vereinzelt werden Lerninhalte mittels Live Online Training gelehrt. Der Dozent wird dann die Lerninhalte interaktiv online vermitteln und ist jederzeit präsent.

Ziel

Vorbereitung auf die IHK-Fortbildungsprüfung „Geprüfter Bilanzbuchhalter“ und auf den beruflichen Einsatz zur Übernahme sämtlicher Buchhaltungs- und Bilanzierungsaufgaben, des Jahresabschlusses und der Aufbereitung und Auswertung von Daten aus der Kosten- und Leistungsrechnung.

Inhalt

  • Geschäftsvorfälle erfassen und nach Rechnungslegungsvorschriften zu Abschlüssen führen
  • Jahresabschlüsse aufbereiten und auswerten
  • Betriebliche Sachverhalte steuerlich darstellen
  • Finanzmanagement des Unternehmens wahrnehmen, gestalten und überwachen
  • Kosten- und Leistungsrechnung zielorientiert anwenden
  • Ein internes Kontrollsystem sicherstellen
  • Kommunikation, Führung und Zusammenarbeit mit internen und externen Partnern sicherstellen

Zielgruppe

Mitarbeiter mit mehrjähriger Berufspraxis im Finanz- und Rechnungswesen

Zulassungsvoraussetzungen

Hinweis AEVO:
Wer den „Geprüften Bilanzbuchhalter“ bestanden hat, ist vom schriftlichen Teil der Ausbildereignungsprüfung der nach dem Bundesgesetz erlassenen Ausbildereignungsverordnung befreit.


Zulassungsvoraussetzungen zur IHK-Prüfung:

(1) Zur Prüfung ist zuzulassen, wer die Anforderungen des § 53c des Berufsbildungsgesetzes erfüllt und Folgendes nachweist:

  • eine erfolgreich abgelegte Abschlussprüfung in einem anerkannten kaufmännischen oder verwaltenden Ausbildungsberuf mit einer Berufsausbildungsdauer von drei Jahren,
  • einen der folgenden Abschlüsse:
    a) einen anerkannten Fortbildungsabschluss nach einer Regelung auf Grund des Berufsbildungsgesetzes als Fachwirt oder Fachwirtin oder als Fachkaufmann oder Fachkauffrau,
    b) einen Abschluss als Staatlich geprüfter Betriebswirt oder als Staatlich geprüfte Betriebswirtin oder
    c) einen wirtschaftswissenschaftlichen Diplom- oder Bachelorabschluss einer staatlichen oder staatlich anerkannten Hochschule oder einer Berufsakademie oder eines akkreditierten betriebswirtschaftlichen Ausbildungsganges einer Berufsakademie und eine darauf folgende, mindestens einjährige Berufspraxis oder
  • eine mindestens fünfjährige Berufspraxis.

Die Berufspraxis nach Absatz 1 Satz 1 Nummer 2 Buchstabe c und Nummer 3 muss inhaltlich wesentliche Bezüge zu den in § 2 Absatz 3 genannten Aufgaben haben und dabei überwiegend im betrieblichen Finanz- und Rechnungswesen erworben worden sein.

(2) Abweichend von Absatz 1 ist zur Prüfung auch zuzulassen, wer durch Vorlage von Zeugnissen oder auf andere Weise glaubhaft macht, Fertigkeiten, Kenntnisse und Fähigkeiten erworben zu haben, die der beruflichen Handlungsfähigkeit vergleichbar sind und die Zulassung zur Prüfung rechtfertigen.

Termine

Kursnr.
Start
Ort
Anz. TN.
In den Warenkorb
2291360053
06.10.2022
Ludwigsburg
» Wir beantworten Ihre Fragen zur Aus- und Weiterbildung

Unterrichtszeiten

Sa., 08:00 – 15:30 Uhr und
1 x wöchentlich 17:30 – 20:45 Uhr / anteilig online
ca. 12 Tage Vollzeitunterricht.
Freistellung nach dem Bildungszeitgesetz möglich.

Dauer

Ca. 2 Jahre
Ca. 800 UStd.

Kursgebühr

4.400,00 €

Zzgl. Prüfungsgebühr und Gesetzestexte

Anmeldeschluss:

4 Wochen vor Beginn

Ratenzahlung

Bei monatlicher Ratenzahlung berechnen wir Ihnen eine einmalige Bearbeitungsgebühr in Höhe von 70,00 Euro.

Literaturpauschale

230,00 €

Fördermöglichkeiten

Weitere Infos zu evtl. Fördermöglichkeiten finden Sie hier.

» Wir beantworten Ihre Fragen zur Aus- und Weiterbildung

Ansprechpartner

Mareike Maisack

maisack(bei)vfb-weiterbildung.de

07141 91107-22